Plasma Pen Behandlung

 

Was passiert bei der Plasmatechnologie?  

Plasma wird häufig auch als der vierte Aggregatzustand beschrieben (Fest, Flüssig, Gas, Plasma). Auf der Erde findet man natürliche Plasmen z.B. in Blitzen bei Gewittern. Im Alltag begegnet uns das Plasma auch in Leuchtstofflampen oder auch in Energiesparlampen. In der Medizin wird es vermehrt zur Desinfektion von Gegenständen und Wunden genutzt.

Wir arbeiten mit dem Plasma Pen, der Firma Awenex®. Er nutzt die Ionisierung der uns umgebenden Luft (speziell Sauerstoff u. Stickstoff). Die PLASMA-PEN-NADEL wird über die überschüssige Haut gehalten, sobald man den richtigen Abstand, zur Haut erreicht hat, wird der PLASMA-PEN kurzzeitig und gezielt ausgelöst.

Es entsteht eine kleine Wolke bzw. ein "Plasma-Blitz" aus ionisierten Partikeln (Atome, Moleküle und Elektronen) aus der umgebenen Atmosphäre (Stickstoff und Sauerstoffgemisch), welches eine präzise Gewebeabtragung bewirkt. Es wird nur die Überschüssige Haut abgetragen.

Jede behandelnde Zone muss individuell betrachtet werden. Bei der Anwendung werden kleine Plasma Punkte auf die überschüssige Haut gesetzt, dadurch wird eine Gewebestraffung erzeugt. Das darunter liegende Gewebe wird durch die fehlende Wärmeausbreitung geschont. 

Es wird nur an der Oberhaut (Epidermis) gearbeitet. Gleichzeitig werden vorhandenen Keime abgetötet und somit eine schnelle Heilung ohne Narbenbildung oder Infektionen ermöglicht. Mit diesem Prinzip sorgt der "PLASMA-PEN" für eine schnelle und narbenfreie Abheilung.

Image

Welche Bereiche behandeln wir

  • Tränensäcke
  • Krähenfüsse
  • Schlupflider
  • Zornesfalte
  • Nasolabialfalte
  • Maisonettfalte
  • Lippenfalten
  • Stirn
  • Hals
  • Dekoltee
  • Narben
  • Warzen
  • Blutschwämme
Image